Auf dieser Seite findest du eine Übersicht zu unserer Arbeit, unseren Pflegestellen, dem Eiertauschen und weiteren Aktivitäten

Was wir machen

Wir setzen uns dafür ein, die zahlreichen und meistens falschen Vorurteile gegenüber Tauben abzubauen. Mit Infoständen, direkter Beratung, Vorträgen und eigenen Veranstaltungen klären wir auf. Langfristig ist unser Ziel, Vergrämungsmaßnahmen durch eine kontrollierte Bestandsregulierung zu ersetzen.

Für einen artgerechten Umgang mit Stadttauben richten wir uns nach dem Augsburger Modell. Dieses nutzt flächendeckend betreute Taubenschläge, um die Tiere artgerecht zu ernähren und Eier auszutauschen.

Wir halten das derzeitig geltende Fütterungsverbot deshalb nicht für artgerecht, weil es erstens keinen Effekt auf die Fortpflanzung der Tiere hat. Der Trieb, ganzjährig zu Brüten wurde den Tieren angezüchtet. Tauben legen selbst dann noch Eier, wenn sie dabei verhungern. Dies führt nicht zu weniger Tieren. Zweitens ist das Fütterungsverbot nicht durchführbar. Die Tauben greifen auf nicht artgerechte Lebensmittelabfälle zurück und werden dadurch krank.

Viele Menschen hegen regelrechten Hass gegenüber Tauben. Die Tiere gelten fälschlicherweise als Schädlinge und Krankheitsüberträger. Die wenigsten wissen, dass sie vor allem vom Menschen so weit verbreitet und unkontrolliert in der Population sind, zum Beispiel durch den Brieftaubensport. Nicht selten laufen Menschen achtlos an verletzten Tieren vorbei oder treten sogar nach ihnen.

Oft fangen und pflegen wir Verkehrsopfer, Scheibenkollisionsopfer, ausgehungerte Vögel, die von Hunden aufgestöbert werden, und natürlich die Fußtauben... 

Unsere Pflegestellen

Jeden Monat werden uns mehr als 100 Tauben gemeldet und viele Tauben werden auch direkt von Vereinsmitgliedern gefunden.
Ca. die Hälfte dieser Tauben muss eine Zeit in einer Pflegestelle verbringen.
Unsere Pflegestellen werden privat betrieben, aber durch Sach- und Geldspenden vom Verein unterstützt.
Der Austausch zwischen Pflegestellen ist uns ein besonderes Anliegen.

In Pflegestellen werden Tauben grundversorgt.
Es werden nach Absprache mit Tierärzt:innen Medikamente gegeben und Wunden versorgt.

Viel Zeit nimmt auch die Versorgung von Küken und Jungtauben in Abspruch.

Bitte versucht nicht, verletzte und/oder junge Tauben ohne Erfahrung selbst zu versorgen und flößt ihnen kein Wasser oder Nahrung ein.

Mehr zu unserer Erstversorgung erfahrt ihr hier.


Das Eiertauschen

Eiertauschen spielt eine wichtige Rolle bei der artgerechten Verringerung der Taubenpopulation.
Mit dem gezielten Tauschen von Eiern wollen wir für eine kleinere aber gesündere Taubenpopulation sorgen.

Eiertauschen ist besonders in der Nähe von und in Schlägen wichtig.
Zum Beispiel tauschen wir seit Anfang 2021 in den Tunneln am Hbf jeden Sonntag Eier, um dort den Druck von der Taubenpopulation zu nehmen.

Wir tauschen Eier allerdings nur bis spätestens zum 7. Tag nach dem Legen, da hier der Embryo noch nicht voll entwickelt.
Hierfür werden die Eier vor der Entnahme von erfahrenen Vereinsmitgliedern durchleuchtet.

Bitte tauscht nicht einfach Eier von Tauben, sondern kontaktiert uns, wenn ihr ein Taubennest auf dem Balkon habt oder eine Stelle kennt, an der das Tauschen sinnvoll wäre.

Eier von Ringeltauben und anderen Wildtauben (Türkentauben, Hohltauben, Turteltauben) dürfen nicht getauscht werden und auch die Nester dürfen nicht entfernt werden.